1963

Aus Heidenheimer Chronik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hauptseite

Inhaltsverzeichnis

Januar 1963

Die Krankenhausfrage ist neben dem ungewöhnlich strengen Winterwetter Feb. das Hauptthema der Bevölkerung des Kreises.

1.1.1963 Die Gemeinnützige Baugesellschaft hat im vergangenen Jahr 28 Eigenheime und 148 Wohnungen fertiggestellt: 191 Mietwohnungen und 26 Eigenheime (Berliner Platz und Iglauerstraße) gehen als Überhang im neuen Jahr der Fertigstellung entgegen. Im Postamtsbezirk ist die Zahl der Fernsehgeräte seit 1957 auf 10 000 gestiegen. ln der Stadt sind 8 Apotheken (Schloß- mit Filiale Mergelstetten, Karl-Olga-, Hirsch-, Central-, Sonnen-, Schiller-, West-Apotheke und Schnaitheim) gegenüber 4 im Jahre 1936. Die Gravurabteilung der WCM wird an das Gravurunternehmen Sauressig verpachtet.

2.1.1963 Die Müllabfuhrgebühr wird durch Banderolen oder Kontrollmarken an den Mülleimern erhoben.

7.1.1963 Erste Bodenproben für den Gefängnisneubau werden entnommen.

10.1.1963 Richard Häußler wurde Kreisgärtnermeister anstelle von Rudolf Schäfer. Die älteste Einwohnerin der Stadt, Frau Wilhelmine Volz, ist im 101. Lebensjahr verstorben. Beginn der Abbrucharbeiten am Altteil der Hirscheckschule.

11.1.1963 Das Selbstwähl-Knotenamt Heidenheim wird eingeweiht. Der Präsident der OPD Dr. Münzel übergab die modernste Fernwähltechnik der Welt ihrer Bestimmung. 3200 Ortsnetze im Bundesgebiet sind von den 5000 hiesigen Teilnehmern ohne "Fräulein vom Amt" zu erreichen (214 000 Ferngespräche im November 1962).

11. - 16.1.1963 Junge Heidenheimer Maler und Fotografen stellen aus im "Haus der Jugend" 900 Besucher wurden gezählt.

12.1.1963 Hallenkreismeisterschaften der Leichtathleten in der Karl-Rau-Halle. Der HLC errang zehn, der TSB neun und der VfL acht Titel, drei fielen auf Kreisvereine.

15.1.1963 Schreinermeister Wilhelm Schwendemann löst Präsident Friedrich Degeler nach zehnjähriger Tätigkeit als Kreishandwerksmeister ab. Prof. Elly Ney, die weltberühmte 80jährige Beethoven-Interpretin spielt im Konzerthaus.

18.1.1963 Eröffnung der Bäckerei Franz Klinger in Mergelstetten, Schmittenplatz 8.

19.1.1963 Die Gewerkschaft ÖTV ehrt Georg Hanke für 60 Jahre, Georg Weckhardt, Melchior Buckenhofer, Ernst Lindner, Gottlob Rau, Fritz Dollmaier und Leopold Habrecht für 50 Jahre Mitgliedschaft.

22.1.1963 Das Renaissance-Theater Berlin spielt im Konzerthaus mit Heidemarie Hatheyer und Adolf Wohlbrück Molnars "Der Leibgardist".

24.1.1963 Gebhard Klaiber übernimmt von Wilhelm Birkmeyer das Amt des Bäckerobermeisters.

25.1.1963 Als Nachfolger von Dr. Rupf (jetzt Ulm) wird Oberregierungsrat Dr. Adolf May als neuer Leiter des Finanzamts eingesetzt.

26.1.1963 Der bisherige Vorsitzende des Liederkranzes Mergelstetten, Eugen Burr, erhält die goldene Ehrennadel. Die Turnhallen bleiben zur Einsparung von Heizmaterial bis 10 . März wegen der strengen Kälte geschlossen. Zweites Hallenhockey-Turnier in der Karl-Rau-Halle. Der Dr. Hanns Voith-Pokal wird erstmals vom VfL errungen.

27.1.1963 Die Firma Zoeppritz AG spendet 1000 Wolldecken für die Erdbebenopfer von Skopje.

31.1.1963 Der Heimat- und Volkstrachtenverein "D'Brenztäler" besteht 10 Jahre. Festakt am 9.3. im "Goldenen Rad". Sibirische Kälte mit Temperaturen bis zu 28 Grad herrschte im Januar tagelang in der Stadt. Wiederholt starker Schneefall. Schlimmster Schneebruch in den Wäldern seit 1936. Der Boden war 80 cm tief gefroren. Gegenüber dem langjährigen Mittelwert von - 2,2 Crad war die Druchschnittstemperatur - 8 Grad. Der Monat hatte 27 Eistage. Schneestand über 1/2 Meter.

Februar 1963

2.2.1963 MdB Matzner-SPD spricht im "Schwanen". Die TSG Schnaitheim wurde Hallenhandballkreismeister und blieb als Titelverteidiger ungeschlagen.

3.2.1963 Die kath. Dreifaltigkeitsgemeinde wählte ihre Ortskirchensteuervertretung. Paul Gnaier gewann in Huy (Belgien ) im 12. internat. Degenturnier den "Vierset"-Pokal und führt damit die DFB-Rangliste an. Generalmajor a. D. Walter Sauvant, im Januar noch mit der goldenen Ehrennadel des Verbands deutscher Soldaten ausgezeichnet, im Alter von 73 Jahren verstorben. Der Eugen-Jaekle-Gau des Schwäbischen Sängerbundes besteht 10 Jahre. Festakt in Aalen.

6.2.1963 Bei der Gemeinnützigen Baugesellschaft wurde Bauingenieur Robert Niessner neuer technischer Vorstand.

7.2.1963 Der Gemeinderat billigt den Ausbau der Katzentalstraße mit 5 Mill. DM Bauaufwand in 3 Bauabschnitten. Der neue Mergelstetter Friedhof wird nach einem Beschluß des Gemeinderats im Stadtwald Scheiterhau gebaut. Gottlob Wiedmann, Stadtrat von 1919-1922, 1925-1933 und 1945-1950, Gründer der Heidenheimer "Naturfreunde", im Alter von 79 Jahren gestorben. Der Gemeinderat genehmigt den Vorentwurf für den Rathaus-Neubau mit Tiefgarage. Anstelle von Albert Kenntner wird Richard Mack neuer Obermeister der Glaser-Innung.

8.2.1963 Professoren und Studenten der Universität Kairo besichtigen die Firma Voith.

11.2.1963 Bei der Gipser-Innung wird Max Weireter neuer Obermeister anstelle von Richard Hagenmeyer. Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer wurde neu gewählt.

14.2.1963 Der deutsch-brasilianische Jugendchor Sao Paulo gastiert im Hermann-Voith-Saal.

17. - 21.2.1963 Die Firma Zoeppritz stellt auf der Internationalen Frühjahrsmesse in Frankfurt aus.

19.2.1963 Die Fliegergruppe Heidenheim e.V. wird in das Vereinsregister eingetragen.

20.2.1963 OBM Dr. Doch hat nach dem Lateinpreis einen Französisch-Preis für die Oberprimaner der beiden Gymnasien gestiftet.

26.2.1963 Dr. Karl Centner, seit 1922 prakt. Arzt in Schnaitheim, im Alter von 74 Jahren verstorben. Die Heuer-Ampel an der Kreuzung Berg- und Wilhelmstraße, Heidenheims erste Verkehrsampel, wurde nach 10 Jahren entfernt. Durch die neue Verkehrsregelung wurde sie überflüssig.

28.2.1963 Anläßlich ihres 70. Geburtstages werden von Frau Maria Voith, Wwe., die Evang. und Kath. Kirchengemeinden, das Deutsche Rote Kreuz, die Mütterschule e. V., Volkskunstvereinigung, Stadtverband für Leibesübungen, Heimat- und Altertumsverein, Verein zur Förderung der Jugend, Sängerclub und Heidenheimer Lichtbildner mit hochherzigen Spenden bedacht.

März 1963

1.3.1963 Der Kreistag unterstützt Ulm in dem Bemühen, Sitz der Universität zu werden. Die Stadtbücherei umfaßt jetzt 10 000 Bände. Der Kreistag nimmt in Giengen einen Bericht über das 35 Millionen-Projekt "Krankenhaus" entgegen.

2.3.1963 Der Oratorienverein bringt im Hermann-Voith-Saal Weltliche Kantaten von Bach.

3.3.1963 Die Schützengesellschaft steigt in die Landesliga auf.

4. - 9.3.1963 Woche der staatspolitischen Bildung mit Vorträgen, veranstaltet vom Jugendring und AG "Der Bürger im Staat".

5.3.1963 Im Garten des Neuen Stadthauses wurde wegen des bevorstehenden Rathaus-Neubaues die 100jährige Linde und andere große Bäume gefällt.

8.3.1963 Eugen Loderer aus Heidenheim wurde zum Landesbezirksvorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes Baden-Württemberg gewählt.

8. / 10.3.1963 Die musizierende Engel-Familie aus Reutte/Tirol begeisterte in Heidenheim und Schnaitheim.

9.3.1963 Die Tischtennismannschaft des VfL wurde Meister der Landesliga Gruppe IV. Eugen Deissinger, Mergelstetten, erhält die goldene Ehrennadel der Fußball-Schiedsrichter.

11.3.1963 Der aus Mergelstetten stammende Schriftsteller Karl Götz, Stuttgart, ist 60 Jahre alt. Die Bauarbeiter haben nach dem ungewöhnlich strengen Winter die Arbeit wieder aufgenommen.

13.3.1963 Frau Ida Becker, Witwe des Begründers der Gummiwerke Becker, im Alter von 77 Jahren entschlafen. Ein Go-Kart-Club (Kleinrennwagen) wurde im "Gesellschaftsgarten" gegründet. Vorsitzender Roman Hauser. Der Hebammen-Verein des Kreises besteht 60 Jahre. Feierstunde im "Christl. Hospiz".

14.3.1963 Die Kreisfraktion des Wählerblocks nimmt von BM Burr einen neuen Vorschlag zur Lösung der Krankenhausfrage entgegen. Die Jugendgruppe des Kleintierzüchtervereins Mergelstetten besteht 10 Jahre. Der OBM gibt dem Gemeinderat bekannt, mit dem Baubeginn im Mittelrain könne günstigstenfalls Ende des Jahres 1963 gerechnet werden. Die Ruhezeit auf sämtlichen Friedhöfen beträgt 20 Jahre, mit Ausnahme von Mergelstetten, wo es 18 Jahre sind.

15.3.1963 Regierungspräsident Dr. Schöneck besichtigt die Krankenhäuser und Bauplätze in Heidenheim und Giengen. Ein Neubau im Eichert wird empfohlen.

16.3.1963 Der Verband der Heimkehrer hält im "Ottilienhof" eine Landesverbandskonferenz und Protestkundgebung ab.

17.3.1963 Der Bund der Vertriebenen hält im "Ottilienhof" eine Protestversammlung ab.

23.3.1963 Die Kammerlichtspiele in der Brenzstraße sind von Fr. Michel auf H. Schweizer übergegangen und werden nach Renovierung als "Rex" - Lichtspiele eröffnet. Das Lederwarengeschäft Karl Hänßler, Hauptstraße 25, wurde umgebaut. Bei der Heidenheimer Naturfreunde-Ortsgruppe wird eine Jugendgruppe gebildet.

24.3.1963 Der 12. Landesschützentag des Württ. Landesschützenvereins findet im "Goldenen Rad" statt.

26.3.1963 Schuhaus Wilhelm Maier, Schnaitheim, Bahnhofstraße 8, besteht 25 Jahre.

27.3.1963 Das Bundeswohnungsbauministerium und Landesbehörden beraten mit Vertretern der Stadt über das Mittelrain-Bauprogramm. 1963 sollen noch 100 Familienwohnheime gefördert werden.

28.3.1963 Die Firma C. F. Ploucquet bringt metallisierte Vorhangstoffe, Metalon, heraus.

29.3.1963 Oberstudiendirektor Walter Gölkel vom Schillergymnasium für Mädchen tritt in den Ruhestand.

30.3.1963 Die "Spanische Gesellschaft" wurde in der Schloßbräu-Gaststätte gegründet. Die Großveranstaltung des Stadtverbands für Leibesübungen in der Karl-Rau-Halle brachte zum 4. Male ein erstklassiges Programm. Die überflüssig gewordene Trafostation an der Giengener Straße wird vom Techn. Hilfswerk gesprengt. Die Mergelstetter Bank schüttet 7% Dividende an ihre 586 Mitglieder aus.

31.3.1963 Rektor Fritz Schneider von der Westschule und Rektor Richard Kik von der Hilfsschule treten in den Ruhestand. Bei der 11. Qualitätsprüfung der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft erhielten die Metzgereien Ernst Maier und Christian Moser den Großen Preis.

April 1963

1963-apr-bild1.jpg

1.4.1963 Heidenheim gehört nicht mehr zum Kreiswehrersatzamt in Ulm, sondern zu dem Amt in Schwäbisch Gmünd. Die Groß- und Einzelhandlung in Eisenwaren und Hausrat, Knödler und Hurler, besteht 50 Jahre. Der Verein Sportfreunde Schnaitheim heißt nun "Sportfreunde Schnaitheim 1950". Die Firma Voith schickt einen überdimensionalen Kugelschieber auf 14 Achsen nach Luxemburg auf den Weg.

2.4.1963 Der älteste Einwohner Schnaitheims, Franz Kolarik, wird 95 Jahre alt.

4.4.1963 Als 50 000. Einwohner der Stadt ist Thomas Katenz, geboren am 2.4., beim Standsamt registriert worden.

5.4.1963 Das 3,5 ha große Gelände der ehem. Polizeischule auf den Heeräckern wird mit Gebäuden von der Stadt um 325 000 DM vom Land zurückerworben.

6.4.1963 Neuer 1. Bevollmächtigter der IG Metall wurde Karl Kircher aus Eßlingen. Der Donau-Brenz-Gau des Schwäb. Albvereins überreicht Dir. Fahrbach zum 60. Geburtstag eine Nattheimer Korallengruppe. Der Sportkreis Heidenheim, Vorsitzender Hans Sartorius, umfaßt 13 356 Mitglieder in 62 Vereinen. Turnen ist die größte Sparte vor Fußball, Handball und Leichtathletik. Die TSB-Boxer Günter Schmid und Günter Schäfer wurden im Federgewicht bzw. Leichtgewicht Württ.Meister.Dr. med. Reinhold Höfer, seit 1913 homöopathischer Arzt in Heidenheim, verstarb im 80.Lebensjahr.

7.4.1963 Hildegard Mayr, VfL, wurde württ. Vizemeisterin im Waldlauf der A-Jugend.

9.4.1963 Die Christkönigskirche in Mergelstetten erhält ein Mosaikkreuz des Meisters S. Haas, Rottweil. Der Kreistag streicht die Zuschüsse für die Krankenpflegevereine. Das Land baut die Brenzbrücke bei der Brunnenmühle neu für 250 000 DM. Die alte Brücke wird vom 1.- 19.8. abgebrochen. Kurze Warnstreiks in einigen Betrieben der Metallindustrie als Protest gegen die Verhandlungsmethoden der Metallindustrie im Lohnstreit. Der Kreistag genehmigt den Ausbau der Landwirtschaftsschule.1. Rate 250 000 DM, Architekt Willy Oesterle. Der Umbau des Gebäudes Ernst-Degeler-Straße 1 beginnt im September.

10.4.1963 Stadtrat Rudolf Bock legt sein Gemeinderatsmandat nieder. Nachfolger wird Friedrich Mayer am 16.5.1963. Eröffnung des Herrenbekleidungsgeschäfts Emil Stiefel, Am Wedelgraben. 28. Großkundgebung der IG Metall bei der Olgaschule wegen Lohnforderungen.

12. / 15.4.1963 Die Fußball-Stadtmannschaft wurde beim Oster-Turnier in Clichy nur Vierte.

13.4.1963 Heidenheims erste Berufsboxveranstaltung in der Karl-Rau-Halle. Hauptkampf Redl - Schilling. 1800 Zuschauer. Walter Birkhold, VfL, spielt als erster Heidenheimer in einer Fußball-Amateur-Nationalelf gegen Italien, am 15.5. gegen England, am 23.5. gegen Holland, England, Frankreich und Schottland, am 5.6. gegen Japan.

16.4.1963 Die TSB-Degenfechter gewinnen gegen Helsinki in der Karl-Rau-Halle 13:3.

17.4.1963 Bei der Delegiertenversammlung des DGB sprach MdB Hans Geiger.

17. - 20.4.1963 Eine Abordnung Heidenheimer Lehrer bespricht gemeinsame Probleme bei den Kollegen in Clichy.

18.4.1963 Der Ehrenvorsitzende des VfL, Bauunternehmer Ernst Mattern, ist im Alter von 61 Jahren gestorben. An einer Urabstimmung der IG Metall beteiligten sich 97% der 5038 Wahlberechtigten. 4180 = 83% stimmten für einen Streik.

19.4.1963 Pol.-Obermeister Adolf Günther wird für seinen ersten Platz bei den Ski-Polizei-Landesmeisterschaften vom Regierungspräsidenten geehrt.

20.4.1963 Der 3. Europa-Cup der Degenfechter stellt wieder ein bedeutendes internationales Ereignis dar. Bei einem Empfang der Stadt im Konzerthaus tragen sich die Ehrengäste ins Goldene Buch der Stadt ein. Fechterball im Konzerthaus. Racing Paris erringt den Cup. Dreyfuss (Frankreich) gewinnt den Heidenheimer Pokal vor Rompza, Heidenheim.

23.4.1963 Oberstudiendirektor Dr. Georg Hartmann wird als neuer Leiter des Schillergymnasiums eingesetzt. Franz Wilfing, TSB, wurde Juniorenmeister der Halbschwergewichtsklasse im Boxen. Einweihung des Lehrschwimmbeckens in Schnaitheim. Kosten 560 000 DM. Über dem Bad wurden 2 Schulräume für 138 000 DM erbaut. Entwurf und Bauleitung durch das Stadtbauamt Abt. Hochbau, Baurat Karl Krack.

25.4.1963 Richtfest für das Evang. Gemeindezentrum auf dem Zanger Berg, nunmehr "Johannes-Kirchengemeinde".

26.4.1963 Eine Bürgerversammlung im fast leeren Konzerthaus (200 Besucher) hatte als Hauptthema das künftige Baugebiet Mittelrain. Miß "Deutsch-Amerika", die Amerikanerin Heidenheimer Abstammung, Adele Häring, trägt sich in das Goldene Buch der Stadt ein.

27.4.1963 Die Werksfeuerwehr J. M. Voith feiert ihr 75jähriges Bestehen im Hermann-Voith-Saal. Kommandant Eugen Leyh erhielt das Feuerwehrkreuz in Gold, Mdl Rauch und Dir. Schwerdtner die Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbandes. Bei der VdK-Kreisversammlung erhalten MdL Alfred Rauch, Georg Babel, Günter Kuretzki und Karl Egerter die goldene Verdienstnadel des Landesverbands. Die "Heidenheimer Chronik 1961 " von Gerhard Schweier erscheint als Sonderbeilage der Heidenheimer Zeitung. Am 30.10. 1963 folgt ebenso der Jahrgang 1962. Die TSB-Junioren wurden württ. Mannschaftsmeister im Herrenflorett und Damenflorett in Geislingen.

28.4.1963 Feierstunde der Kreishandwerkerschaft zur Freisprechung von 185 Lehrlingen. Dr. Doch hielt die Festansprache. Die Mergelstetter Evang. Kinderkirche (Sonntagsschule) besteht 60 Jahre. Thomas Müller und Volker Schmidt (TSB) wurden Württ. Judo-Jugendmeister in Bad Cannstadt.

30.4.1963 Gemeinderat und Stadtverwaltung besichtigen in Reutlingen ein Fernheizwerk. Rektor Edmund Hohl an der Westschule wird in sein Amt eingeführt. 29 Arbeitslosen stehen im Kreis 1894 offene Stellen gegenüber.

Mai 1963

1963-mai-bild1.jpg

1.5.1963 Mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande wurden ausgezeichnet: Kontrolleur Gustav Bass, Vorarbeiter Paul Birkhold, Montagemeister Emil Flaig, techn. Angestellter Karl Gold, Werkzeugmacher Eugen Hild, kaufm. Angestellter Georg Keil, techn. Angestellter Karl Rau, Schlossermeister Karl Schmeiser, Reparaturschlosser Artur Wagner, Modellschreiner Wilhelm Ziegler, Kernmacher Karl Lindner, Sachbearbeiter Johannes Miller, Werkzeugmacher Karl Riek, Abteilungsleiter Heinrich Schmidt, Graveur Georg Kolb. Verleihung im Rathaussaal am 15.5. durch den Oberbürgermeister. Wie schon seit einigen Jahren, steht in Aufhausen wieder der einzige Maibaum der Stadt. In einem Degenfechtturnier in Brüssel siegt Franz Rompza, TSB. Bei der Brauerei-Gesellschaft Neff AG trat Georg Neff als Vorsitzender in den Ruhestand. Georg Neff jr. und Heiner Neff sind Nachfolger. Im Zusammenhang mit dem seit 19.4. in einigen Städten begonnen Streik der IG Metall sperrt die Metallindustrie die Lohnempfänger aus. Etwa 8000 Gewerkschaftsmitglieder und 7000 Nichtorganisierte sind im Kreis betroffen. In 9 Gaststätten der Stadt werden Meldelokale eingerichtet. Am 13.5. wird wieder gearbeitet.

4.5.1963 Gaumeisterschaften der Schützen im Katzental mit 312 Schützen aus 25 Vereinen. Die SchützengeselIschaft holt sich 11 von 35 Titeln. lm Stadtbad erreicht der SV 04 gegen SC Innsbruck ein Unentschieden mit 99:99.

4. / 6.5.1963 Circus Carl Althoff gastiert in den Seewiesen.

5.5.1963 Erstmals Verbandstag des Schachverbands Württemberg-Hohenzollern hier im "Ottilienhof". Prokurist Gerhard Spott erhielt die Goldene Ehrenmedaille am grünen Bande des Deutschen Schützenbundes. Der Direktor der J. M. Voith GmbH, Dipl.-Ing. Karl Bachmann, Stadtrat 1948 bis 1952, im 65. Lebensjahr verstorben. Der aus Mergelstetten stammende Lehrer und Schriftsteller Karl Mast, ist 60 Jahre alt. Er ist Rektor in Winnenden.

6.5.1963 Zum 6. Male kommen 20 Berliner Mütter zu einem zweiwöchigen Urlaub.

10.5.1963 Kreisvorsitzender Georg Hennecke erhielt die goldene Ehrennadel der BDKK-Bundesleitung. Im Kreiskrankenhaus wurden einer Bissinger Mutter Drillinge geboren. 3 Buben. Der Ausbau der B 19 zwischen Heidenheim und Schnaitheim ist fertiggestellt.

11.5.1963 75jähriges Bestehen des Deutschen Roten Kreuzes, Kreisverein Heidenheim, mit Empfang im Speisehaus Voith, Sternfahrt mit DRK-Fahrzeugen und Übung, Sitzung des Landesausschusses und Wohltätigkeitskonzert in der Karl-Rau-Halle. Landrat Dr. Wild erhielt das DRK-Ehrenzeichen. Das DRK stiftet 100 Erholungs-Freiplätze. Der hier geborene Maler Gustl Illenberger, Schorndorf, ist 65 Jahre alt. Die Firma Opel-Zanzinger hat ihr neues zweistöckiges Ausstellungsgebäude an der Turnstraße 127 fertiggestellt. Der Schwimmverein 04 gewinnt ein Turnier in Zürich. Die Deutsche Angestellten-Gewerkschaft ehrt Ernst Lossmann für 60 Jahre Mitgliedschaft. Das Wedelbüble wurde wieder einmal vom Sockel gerissen.

12.5.1963 Die Firma C. F. Ploucquet bringt eine neue Verpackungshülle, den Driclad-Container, heraus. Die Firma Carl Edelmann bringt eine halbautomatische Verpackungsmaschine auf den Markt. Die kath. Marienkirche hat seit 10 Jahren eine Knabenschola.

13.5.1963 Der Kreistag beschließt den Bau eines neuen Krankenhauses mit 700 Betten in Heidenheim. Das Giengener Krankenhaus wird vom Kreis übernommen.

14.5.1963 Die Schützengesellschaft steigt in die Landesklasse auf.

15.5.1963 Nach der Wedelüberdeckung werden die Grabenstraße, die Straße Am Wedelgraben und Teile der Ulmer- und Schwanenstraße ausgebaut. Ausbau der B 19 zwischen Heidenheim und Mergelstetten beginnt. Oberlandwirtschaftsrat i. R. Dr. Hans Gernet, früher Leiter des Landwirtschaftsamts Heidenheim, ist im 66. Lebensjahr in Freiburg gestorben. In Aufhausen gründeten die Landwirte eine Maschinengemeinschaft.

16.5.1963 Der Gemeinderat genehmigt das zentrale Fernheizwerk im Mittelrain für 2,9 Mill. DM und legt den Anschlußzwang für alle Gebäude fest. Der lnhaber der Firma Schwenk, Zementwerke, Dr. Carl Schwenk, wird 80 Jahre alt. Bei der Metzger-Innung wird Georg Beißwanger, Mergelstetten, neuer Obermeister nach Georg Benz.

17.5.1963 Auf dem Haupttrakt der Mittelschule wurde der Richtbaum gesetzt.

18.5.1963 In Schnaitheim eröffnet Anneliese Knobloch an der Ecke Benz- und Lammstraße einen Herren- und Damen-Frisiersalon. Ehrung der 38 Meistersportler der Stadt im großen Rathaussaal durch den Oberbürgermeister. Paul Gnaier nimmt zum 10. Male daran teil und erhält die Goldmedaille der Stadt.

18. / 19.5.1963 Eine Delegation aus Clichy begeht mit der Stadt das Doppeljubiläum: 10 Jahre Schüleraustausch und 5 Jahre Städte-Partnerschaft. Empfang in der Feuerwache, Jubiläumsfeier im Konzerthaus, Bankett im "Ottilienhof", Kranzniederlegung am Grab des Begründers Oberbürgermeister Dr. Karl Rau.

19.5.1963 Die Heidenheimer Naturfreunde-Musikgruppe belegt beim Landesmusiktreffen in Stuttgart den 1. Platz. Der Heidenheimer Leichtathletik-Club gewann den 17. Stadtlauf nach dem Kriege bei strömendem Regen. Die Mannschaften des TSB siegten im internationalen Degen-Turnier in Rastatt und im Damen-Florett-Turnier in Urach. Der TSB verteidigte seine württ. Mannschaftsmeisterschaften im Rasenkraftsport in Kirchheim/Neckar erfolgreich. Einzeltitel errangen Karl Rühle im Steinstoßen, Georg Ortlieb und Edmund Steppka im Dreikampf der Altersklasse sowie der Jugendliche Werner Kiener ebenfalls im Dreikampf.

22.5.1963 Die Heilsarmee Ulm tritt auf dem Eugen-Jaekle-Platz und im Christl. Hospiz an die Öffentlichkeit.

24.5.1963 Die Bäckerei Josef Dexler, früher Georg Keim, Bühlstraße 4, besteht 60 Jahre.

Richtfest am einzigen Hochhaus der Stadt (13 Stockwerke) auf dem Zanger Berg. 35 italienische Fachleute besichtigen die Firma J. M. Voith.

24. - 27.5.1963 Der Verband der Heimkehrer weilt in Clichy.

25.5.1963 Die WCM macht alle Anstrengungen, um ihre 1200 Arbeitsplätze zu erhalten. Der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Wurster, Prien/Chiemsee, ist am 29.1. gestorben. Volkmar Würtz wurde im Degen und Franz Rompza im Florett Württ. Fechtmeister. Das Waldbad wird dieses Jahr bei einer Temperatur von 13 Grad eröffnet. Nach Saisonschluß am 22.9. werden 122 000 Besucher gezählt. Am 3.8. war Liesbeth Kicherer die 100 000. Besucherin des Jahres. Die Kreissparkasse veranstaltet einen "Tag der offenen Tür" zur Besichtigung der Lochkartenanlage. 600 Besucher kommen.

27.5.1963 Prof. Dr. Heinz Bittel, ein gebürtiger Heidenheimer, wird 1963/64 Rektor der Universität Münster. Die Pauluskirche erhält eine neue Heizung und ist deshalb bis Mitte September außer Gebrauch (Architekt Karl-Heinz Wolf).

27. - 31.5.1963 Die Firmen Johannes Erhard, H. Waldenmaier Erben und J. M. Voith stellen aus der Ausstellung "Wasser 1963" in Berlin aus.

28.5.1963 Ein Forum des Bundes der Steuerzahler im "Waldhorn" findet vor nur 38 Personen statt.

28. - 31.5.1963 Wanderausstellung "Unsere Marine" auf dem "Waldhorn"-Platz.

30.5.1963 Der älteste Einwohner, Kürschnermeister Hans Roedter, ist im 96. Lebensjahr gestorben. Das Brenzbett entlang der Ludwig-Lang-Straße erhält eine neue Stützmauer und wird ausgebaggert, um den Kanal durch die Firma C. F. Ploucquet stilllegen zu können. Bis zum Spätherbst ist die Mauer fertig.

Juni 1963

1963-jun-bild1.jpg

1.6.1963 Das Stadtmessungsamt besteht seit 60 Jahren mit Unterbrechung von 1938 - 1951. Das Lederwaren-Geschäft Hans Kreth, Hauptstraße 18-20, wurde erweitert und neu gestaltet. Pfarrverweser Karl Daiber wird zum ersten Pfarrer der neuen Johanneskirchengemeinde ernannt. Amtseinsetzung am 14. Juli 1963. Die Fechtjunioren des TSB wurden Süddeutscher Mannschaftsmeister im Herrenflorett (Hanselmann, Plamper, Scholz, Urban). Die Württ. Heimstätte GmbH füllt das Baugebiet "Wanne" (Schmittenbergstraße, Schülestraße, Humboldtstraße, Leintalstraße) mit 25 Wohneinheiten.

4.6.1963 Der Technische Ausschuß vergibt den Abbruch der ehem. Polizeischule mit Ausnahme von Block B, der dem Sportschützenclub zum Abbruch überlassen wird. Anfang Juli beginnt der Abbruch und dauert bis Mitte September. Das Gelände soll in das geplante Sportzentrum einbezogen werden.

4. - 29.6.1963 Zum 7. Male weilen 32 Berliner Kinder als Gäste von Stadt und Kreis hier.

5.6.1963 Das Stadtmessungsamt hat den amtlichen Stadtplan 1963 herausgebracht.

8.6.1963 Der Großvulkanisierbetrieb Wagner & Hefele, bisher Kastorstraße, hat sein neues Geschäftsgebäude an der Erchenstraße bezogen. Walter Müller erhielt das Otto-Lilienthal-Diplom des Deutschen Aero-Clubs.

10.6.1963 Der gebürtige Heidenheimer Maler, Prof. Robert Holl, Stuttgart, ist 70 Jahre alt.

15. - 17.6.1963 Beim Iglauer Heimattag in Wien hielt Dekan Müller, Heidenheim, den Festgottesdienst. Heidenheimer Jungen marschierten im Berghäuerzug mit.

17.6.1963 Zum Tag der deutschen Einheit spricht der Berliner Abgeordnete Dr. Rojek vor dem Konzerthaus. Fackelzug zum Mahnfeuer auf dem Galgenberg.

18.6.1963 Bundeswirtschaftsminister Prof. Erhard macht einen Blitzbesuch zu Gesprächen mit der WCM, DAG und Zigarren-Industrie sowie dem Kreisvorstand der CDU.

20.6.1963 Bei der Schloßrestaurierung ist der Stauferbau an der Reihe. 250 000 DM wurden innerhalb 6 Jahren aufgewendet. Der Gemeinderat besichtigt die seit 1958 im Ausbau befindliche Kläranlage Mergelstetten.

21.6.1963 Der Schnaitheimer Eck-Kindergarten wird nach gründlichem Umbau wieder eröffnet.

22.6.1963 Der Schwäb. Albverein ehrt Karoline Vogt für 70, Robert Gutekunst für 60 und Georg Bliesemann, Karl Bückle und Ernst Katz für 50 Jahre Mitgliedschaft. Die Firma Johannes Erhard, H. Waldenmaier Erben stellt auf der Inter-Oil-Ausstellung Frankfurt aus. Unwetter tobten über der Stadt mit Hagelschlag und orkanartigen Böen.

24.6.1963 Prof. Karl Münchinger dirigierte das letzte Meisterkonzert der Saison.

25.6.1963 Bei der 104. Hauptversammlung der WCM wurde der Vorstand nicht entlastet. Für die Zukunft ergibt sich kein günstiges Bild.

26.6.1963 Die Landräte, Oberbürgermeister und Bürgermeister größerer Gemeinden der Kreise Heidenheim, Aalen und Schwäb. Gmünd treffen sich auf Einladung von Dr. Doch erstmals im "Christl. Hospiz", um die Gründung einer Planungsgemeinschaft zu besprechen. Eine vorbereitende Kommission wurde gebildet.

27.6.1963 Die neue Schule auf dem östlichen Galgenberg, Virchowstraße, welche zunächst als Mittelschule verwendet wird, erhält den Namen "Albert-Schweitzer-Schule". Der Gemeinderat beschließt die Baulandumlegung Knupfertal und Kirchwiesen in Schnaitheim. Der Gemeinderat erläßt eine neue Marktordnung. Neuer kaufmännischer Leiter der Stadtwerke wurde Max Streicher.

28.6.1963 Das Hellenstein-Gymnasium, früher Realschule, besteht 125 Jahre.

29.6.1963 Der bad.-württ. Ministerpräsident Kiesinger weilt 1. Tag in der Stadt. Empfang im Konzerthaus, CDU-Mitgliederversammlung und Besuch der Jubiläumsaufführung im Naturtheater. Erstaufführung der "Jungfrau von Orleans" im 40. Jubiläumsjahr des Naturtheaters. In der Schloßbräu-Gaststätte wird für die spanischen Arbeiter ein "Spanisches Heim" eingerichtet. Rektor i. R. Fritz Schneider wird mit dem Bundesverdienstkreuz I. Klasse ausgezeichnet.

29. / 30.6.1963 Der "Jugendbläserchor Heidenheim und Schnaitheim" unter Musikdirektor Wendt stellt sich erstmals vor.

30.6.1963 Drei Gruppen der Freiw. Feuerwehr Heidenheim und der Werkfeuerwehr Voith errangen beim Landesfeuerwehrtag in Heilbronn das Leistungsabzeichen. Gauwandertreffen des Schwäb. Albvereins auf dem Moldenberg in Schnaitheim. Der zweite Schulrat beim Bezirksschulamt, Dr. Dr. Georg Prell, verläßt die Stadt und geht nach Waiblingen. USA Clichy, erstmals in Heidenheim, und die Fußballstadtmannschaft trennen sich auf dem VfL-Platz 2:2.

Juli 1963

1963-jul-bild1.jpg

1.7.1963 Das Kinderfest fand traditionsgemäß bei gutem Wetter statt. Am Kleinen Bühl wurde der zehnte Kinderspielplatz der Stadt eingerichtet. Im Kreis sind 19 755 Kraftfahrzeuge zugelassen. Am 1 . 1 . 1955 waren es nur 10 261 und am 1.1. 1950 nur 2931.

2.7.1963 Das Spielwarengeschäft Stäudle eröffnet in der Hauptstraße 7 eine Filiale.

3.7.1963 Frau Marie Bauer, älteste Einwohnerin Schnaitheims, starb mit 92 Jahren.

5.7.1963 "Leichte Muse 63", eine erstmalige Veranstaltung der Gemeinschaft "Musik am Samstagnachmittag" aus dem "Haus der Jugend".

6.7.1963 Beim 75jährigen Jubiläum des Schwäb. Albvereins in Stuttgart wird Friedrich Schweier mit dem Ehrenschild ausgezeichnet. Georg Scheerer vom Kleintierzüchterverein Mergelstetten erhält die goldene Ehrennadel des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter. Württ. Meisterschaften im Schwimmen und Kunstspringen im Waldbad. Drei neue württ. Bestzeiten wurden erreicht. Willi Kiener, TSB, wurde Württ. Meister im Hammerwerfen.

7.7.1963 Die TSB-Fechter gewinnen in Schwenningen ein Damenflorett-Turnier, in Basel ein Herrendegenturnier.

8.7.1963 Oberingenieur Alfred Rauch, Landtagsabgeordneter des Kreises seit 1950, vollendet das 70. Lebenjahr. Beim Amtsgericht ist erstmals eine Richterin tätig. Regierungsamtmann Karl Ebinger wurde vom Kreistag zum Leiter des Kreisfürsorgeamts gewählt.

9.7.1963 Feuerwehrkommandant und Kreisbrandmeister Willy Oettinger feiert den 50jährigen Geburtstag.

10.7.1963 In der Olgaschule findet erstmals eine katholische religionspädagogische Tagung statt. Leiter: Rektor Hans Wulz. Bei der Anlegung des neuen Gehwegs der Grabenstraße ergeben sich Schwierigkeiten zwischen der Stadt und einem privaten Grundstückbesitzer. Eine Einigung wird noch rechtzeitig vor Fertigstellung erzielt. Die Stadtwerke übernehmen die Stromversorgung Aufhausens von der MÜAG.

11.7.1963 Der VfL hat den achten Platz der I. Amateurliga in der Fußballsaison 1962/ 1963 erreicht. 15 000 DM weniger Einnahmen als im Vorjahr.

12.7.1963 Der Landesbezirksvorsitzende des DGB, Eugen Loderer, spricht vor dem Kreisfrauenausschuß im "Ottilienhof".

14.7.1963 Zugunsten der Kirchenglocken der Dreifaltigkeitskirche fand vor 2 500 Zuschauern ein Fußballspiel kath. Pfarrer gegen Gemeindemitglieder (Schwarz gegen Rot) statt. Ergebnis 1:1 und 3 600 DM. Hildegard Mayr, VfL, wurde im 600-m-Lauf, Manhard Sigler, TSB im Speerwerfen Württ. Jugendmeister.

15.7.1963 Die erste Fußball-Mannschaft des SV Mergelstetten steigt von der A-Klasse in die II. Amateurliga auf. Drei Zigeuner-Sippen halten sich in der Umgebung auf und erscheinen in der Stadt, vor allem als Teppichhändler. Polizei und Einwohner haben manchen Kummer damit.

17.7.1963 Der Gemeinderat von Reutlingen und die dortigen Innungsobermeister besuchen Heidenheim.

18.7.1963 Im Keller des Hauses Walther-Bauersfeld-Straße 1 (J. M. Voith) der Bungalow-Siedlung wurde eine 12,5 m tiefe Doline entdeckt.

19.7.1963 Amateurnationalspieler Walter Birkhold erhielt die Ehrennadel des VfL in Gold.

19./21.7.1963 Eine 35köpfige finnische Jugendgruppe weilt in der Stadt.

20.7.1963 125jähriges Jubiläum des Sänger-Clubs und 19. Gauliederfest in der Karl-21.7. Rau-Halle und im Festzelt bei der Westschule. Jubiläumskonzert, Wertungssingen, Festzug u. a. Veranstaltungen von über 3000 Sängern. OBM Dr. Doch und Landrat Dr. Wild erhalten die goldene Gaunadel, Ludwig Zeeb und Paul Schade das goldene Bundessängerabzeichen.

21.7.1963 Der Heidenheimer Ortsverein für Homöopathie und Lebenspflege weiht eine Fahne bei seinem Heim am Schmiedeberg.

22.7.1963 Beim deutschen Turnfest in Essen belegen Manhard Sigler und Heiner Rupp, beide TSB, besonders gute 2. Plätze. Der Kreisrat und Gesundheitsausschuß beginnen eine 5tägige Krankenhausbesichtigungsfahrt nach Bayern, Hessen und Baden.

26.7.1963 Bundesverkehrsminister Dr. Seebohm kommt auf einer Besichtigungsfahrt hierher.

27.7.1963 Landeswettkämpfe der Marine-Jugend auf der Brenz. Die Heidenheimer mit 28.7. Fritz Albrecht, Rudi Appt, Fritz Glück, Rolf Herrmann, Hansjürgen Markwiok, Manfred Sommer, Walter Tanzmann und Norbert Teger wurden zum 3. Male hintereinander Landessieger. Der Kutter-Wanderpreis der Stadt ging nach Stuttgart.

28.7.1963 Beim württ. Jugendreitturnier in Heilbronn errangen Margit Langjahr und Jürgen Oberer goldene Schleifen.

29.7.1963 Der Kreisrat beauftragt den Tübinger Krankenhausfachmann Dr. Riethmüller, das Raumprogramm für das neue Krankenhaus auszuarbeiten.

31.7.1963 Zehnter Schüleraustausch der Städte Heidenheim und Clichy. Gleichzeitig 27.8. weilt eine Gruppe des Stadtjugendrings und der Christl. Pfadfinder in Clichy.

31.7.1963 Im Laufe des Monats wurde das Wohn-Baugebiet Hansegisreute (Alte Bleiche) in Angriff genommen. Bis zum Jahresende sind fast alle Rohbauten aus dem Boden gewachsen. 3617 Fremdarbeiter sind im Arbeitsamtsbezirk beschäftigt, vor allem Italiener, Griechen, Spanier, Türken, Jugoslawen, Irinnen.

August 1963

1.8.1963 Der Bahnübergang am Feldweg 62 zwischen Heidenheim und Schnaitheim wird nun durch eine Blinkanlage gesichert.

2.8.1963 Die Stromrückgewinnungsanlage der Staatl. Landeswasserversorgung bei Aufhausen mit 2 Mill. KW-Jahreserzeugung wurde in Betrieb genommen.

2. - 18.8.1963 Der CVJM-Posaunenchor wirkt bei der Camping-Seelsorge am Gardasee mit.

3.8.1963 Die TSG Schnaitheim errang den Fußball-Bezirkspokal.

8 8.1963 Der Gemeinderat erläßt eine Bade- und Gebührenordnung für das Stadtbad.

10.8.1963 Zehn hiesige Jungen fahren nach Frankreich zur Arbeit an einer Gefallenen-Ehrenstätte.

12. - 17.8.1963 Handwerkerferien im hiesigen Bauhaupt- und Nebengewerbe.

14.8.1963 Das Haus Friedrichstraße 26 der Evang. Kirchengemeinde wird abgebrochen, um dafür im nächsten Jahr einen Anbau an das Jugendheim zu errichten, der Wohnungen und die Evang. Kirchenpflege aufnehmen soll.

15.8.1963 Willi Kiener, TSB, wurde mit 51,93 m Württ. Hammerwurfmeister.

16.8.1963 Der Gemeinderat hat in nichtöffentlicher Sitzung den ersten Teil-Bebauungsplan Mittelrain beraten. Er enthält 99 Häuser für 750 Bewohner.

19.8.1963 Ein 70 Tonnen schwerer Voith-Glättzylinder verläßt die Stadt nach Italien.

20.8.1963 Landrat Dr. Wild ruft zur "Mobilmachung gegen die Tollwut" auf.

22.8.1963 Erstmals seit Bestehen des staatl. Gesundheitsamtes traten drei Leprafälle auf. Kinderlähmung trat im letzten Jahr nicht auf. 23. - 25.8.1963 Gastspiel des Spanischen Nationalcircus auf den Seewiesen.

25.8.1963 Die TSB-Fechter schlugen in Schweden den Göteborger Fechtclub 9:7 anläßlich einer Nordlandfahrt.

26.8.1963 Das Heim der Schnaitheimer Siedler und Kleingärtner im Enggaßtal ist einem Brand zum Opfer gefallen. Schaden 11 000 DM.

31.8.1963 Handwerkskammerpräsident Friedrich Degeler wurde in Mainz mit der goldenen Verbandsehrennadel des Küfer-Handwerks ausgezeichnet. Die Mütterschule -"Haus der Familie"- Schwanenstraße 25, wird in einer Feierstunde ihrer Bestimmung übergeben. BM i. R. Ernst Langensee ist der Initiator. Am 2.9. begann der erste Kurs. Die Firma Carl Edelmann GmbH begeht in einer Jubiläumsfeier im Konzerthaus das 50jährige Bestehen im Familienbesitz.

September 1963

1.9.1963 Die Ortsgruppe Mergelstetten des Touristenvereins "Die Naturfreunde" besteht 40 Jahre. Feierstunde im Rathaus-Saal am 5. Oktober. Die Pfarrbezirke der Evang. Kirchengemeinde Heidenheim wurden neu eingeteilt. Bischof Sibomana aus Ruanda ist Gast der kath. Pfarrgemeinde. Die Vergütungssätze im Städt. Altenheim werden um durchschnittlich 11% erhöht. Die Gemeinnützige Baugesellschaft erhält für 1300 steuerbegünstigte Wohnungen die Miete.

5.9.1963 Die evang. Pfarrvikarin Hedwig Ziegler verläßt nach 20 Jahren die Stadt. Nachfolgerin ist Fräulein Schenk.

6.9.1963 Dr. rer. pol. G. Klüsmann, seit 18 Jahren Direktor der Verbandstoff-Fabriken Paul Hartmann AG, feiert seinen 60. Geburtstag.

7.9.1963 Gustav Bauder, Betriebsschlosser (Ploucquet), Richard de Lazzer, Werkmeister Hermann Saur, Werkmeister (Erhard-Waldenmaier) wurde das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

7. - 9.9.1963 Ausstellung "100 Jahre SPD" in der Feuerwache.

8.9.1963 Nach Abschluß der 21. Aufführung zählt das Naturtheater im Jubiläumsjahr 50 000 Besucher.

11.9.1963 Die Seilerei Hans Laible in Mergelstetten besteht 50 Jahre.

12.9.1963 Maschinenobermeister i. R. Johannes Kastler und seine Ehefrau Emma geborene Schock, Heinrich-Heine-Straße 32, feiern die Diamantene Hochzeit.

13.9.1963 Fabrikant Carl Edelmann feiert seinen 65. Geburtstag.

14.9.1963 30-Jahr-Feier des Siedler- und Kleingärtnerbunds Schnaitheim im "Hirsch". Die Voith-Getriebe-KG stellt auf der Intern. Automobil-Ausstellung in Frankfurt aus.

15.9.1963 "Tag der Heimat" mit einer Feierstunde auf dem Schloß beim Kindlesbrunnen. Oberschulrat Döttinger hält die Ansprache. Walter Birkhold (VfL) spielt in Chemnitz (Karl-Marx-Stadt) im Olympia-Ausscheidungsspiel gegen die DDR. Ebenso am 22.9. in Hannover.

18.9.1963 Das Sportplatz-Häuschen auf dem Mergelstetter Kistelberg wurde abgebrochen. In der Enggaß-Siedlung in Schnaitheim wurde von der Stadt ein Kinderspielplatz mit modernen Geräten angelegt.

19.9.1963 Dem Landtagsabgeordneten des Kreises, Oberingenieur Alfred Rauch, wird in Stuttgart vom Ministerpräsidenten das Große Verdienstkreuz des Verdienstordens überreicht.

22.9.1963 Investitur des neuen evang. Dekans Walter Tlach, bisher Pfarrer in Stuttgart-Birkach, in der Pauluskirche durch Prälat Rieß, Ulm. Für die evang. Johanneskirchengemeinde wurden 5 Kirchengemeinderäte verpflichtet.

24.9.1963 Der Bau des Pfarrhauses der kath. Dreifaltigkeitsgemeinde wurde begonnen. Der Miniaturgolf-Club wurde in der Schloßgaststätte gegründet.

26.9.1963 Die "Heidenheimer Chronik 1911-1960" wird vom Süddeutschen Rundfunk besprochen. Die gesamte Auflage ist zum Jahresende verkauft.

27.9.1963 Seit 15 Jahren hat Heidenheim Sport-Toto, und seit 5 Jahren Lotto-Annahmestellen. Helmut Braun war der erste Beauftragte.

28.9.1963 Beim Blumenschmuckwettbewerb erringen Berta Sieber, Richard-Wagner-Straße 45, Ruth Sesemann, Lortzingstraße 17, und Sepp Brand, Teckstraße 17, die drei 1. Preise.

29.9.1963 Die IG Metall veranstaltet in der Olgaschule ein Landesjugendtreffen.

30.9.1963 Die Firma J. M. Voith hat mit dem Erweiterungsbau ihres Lehrlings- und Ausbildungszentrums im Haintal begonnen. Voith weiht ein neues Getriebewerk in München-Garching ein.

Oktober 1963

1.10.1963 Das tausendste in Heidenheim in diesem Jahr geborene Kind, Sonja Annemarie Kohout, wird geboren. Oberbürgermeister Dr. Doch gratuliert mit einem Sparbuch über 50,- DM. Bei der Stadtverwaltung wurde ein Schul- und Sportamt (Leiter Stadtoberinspektor Albert Schwarz) errichtet. Thomas Eha aus Wasseralfingen wird neuer 2. Schulrat. Die neue Albert-Schweitzer-Schule wird von 550 Mittelschülern bezogen, die seither in 5 anderen Schulgebäuden verteilt waren.

3.10.1963 Von dem nach Abbruch wieder aufgebauten Mittelteil der Hischeckschule Schnaitheim grüßt der Richtbaum. Die schwedische UNSA-Sekretärin und ein indischer Vertreter besprechen in Heidenheim den Studentenaustausch Schweden-Indien. Die Landespressekonferenz ist ganztägig Gast der Voith-Getriebe KG.

4.10.1963 Sport-Grobelny eröffnet sein Geschäft im Neubau Grabenstraße 6 der Firma Gottlob Wilderer. Die Gemeinnützige Baugesellschaft feiert erstmals nach 12 Jahren wieder Richtfest. Die ersten von 40 Reiheneigenheimen in der Hansegisreute wurden aufgerichtet.

5.10.1963 MdB Oskar Matzner spricht beim SPD-Ortsverein Schnaitheim. Länderkampf im Degenfechten Deutschland-Polen in der Karl-Rau-Halle. Die Polen siegen 10:6. Paul Gnaier bestreitet damit seinen 50. Länderkampf und erhält die goldene DFB-Plakette.

6.10.1963 Beim 8. Heidenheimer Herbstlauf gewinnt der Marokkaner Achmed Hayani (Essen) den HZ-Pokal. Die Iglauer Sprachinsel e. V., Nachbarschaft Heidenheim, besteht 10 Jahre. Bezirkstreffen im Konzerthaus.

9.10.1963 Günter Schmid (TSB) boxt in Stuttgart mit der Landesstaffel gegen die Tschechoslowakei.

10.10.1963 Die Gemeinnützige BaugeselIschaft plant Heidenheims 2. Tiefgarage für 50 Autos in der Iglauer Straße.

11.10.1963 Musikdirektor Helmut Weigel aus Radolfzell wurde zum neuen Dirigenten der Orchestervereinigung gewählt. Ab 1.1.1964 tritt er an die Stelle von Musikdirektor Wendt, der altershalber ausscheidet.

11. - 16.10.1963 Walter Birkhold (VfL) nimmt am vorolympischen Fußballturnier in Tokio teil. Gegen Japan und Südvietnam finden offizielle Länderspiele statt.

12.10.1963 Julius Neuffer, Georg Langenbucher (Mergelstetten) und Georg Reiff wurden mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Gold ausgezeichnet.

13.10.1963 Einweihung des Evang. Gemeindehauses im Brenzle in Schnaitheim (Architekt Dipl.-Ing. Theil, Stuttgart. 550 000 DM Kosten). Prälat Pieß hält die Festpredigt. Der TSB wurde Württ. Mannschaftsmeister im Degenfechten (zum achtenmal) und im Herrenflorett (zum erstenmal). Erntedankfest der Landjugend des Kreises im "Ottilienhof". OBM Dr. Doch erhält eine große Erntekrone für das Rathaus.

14.10.1963 Wirtschaftsminister Dr. Eduard Leuze spricht bei der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie in der Feuerwache.

16.10.1963 Der Heidenheimer Bundestagsabgeordnete, Bundeswirtschaftsminster und Vizekanzler Prof. Dr. Ludwig Erhard, wird Bundeskanzler. Bezirksfachabteilungskonferenz der Gewerkschaft ÖTV im Konzerthaus.

17.10.1963 Der Bau der Rathaus-Tiefgaragen (2 Stockwerke) wird für 4,1 Millionen Mark an die Arbeitsgemeinschaft Widmann-Kicherer vergeben. Baubeginn Frühjahr. Der Gemeinderat genehmigt den Bebauungsplan für den Teilabschnitt Ia im Mittelrain. Baubeginn soll nun im Sommer 1964 sein. Die erste Fußgänger-Druck-Verkehrsampel der Stadt am Bärencafe ist in Betrieb.

18.10.1963 Jungbürgerfeier mit OBM Kalbfell, Reutlingen, im Konzerthaus.

19.10.1963 Die Steingaß-Passage (Architekt Seifriz) an der Bergstraße (auf dem Platz des früheren Volkskunsthauses) wird eröffnet.

19. - 26.10.1963 Schweizer Woche mit zahlreichen Veranstaltungen und einer Ausstellung in der Feuerwache.

20.10.1963 Beim 6. "Offenen Turnen" in der Karl-Rau-Halle siegen der MTV 1860 München, Anton Schelle (München) und Hanne Prenger (TSB). Franz Rompza (TSB) gewinnt das Albert-Wieland-Gedächnisturnier der Degenfechter in Heilbronn.

23.10.1963 Zum zweitenmal nach dem Kriege ist ein Probealarm der Luftschutzsirenen.

25.10.1963 Die Heidenheimer Lehrer-Fußballelf erhielt den WFV-Wanderpreis.

26.10.1963 Die Konsumgenossenschaft beschließt den Zusammenschluß mit Aalen und Gmünd ab 1.1. 1963 zur Konsumgenossenschaft Ostalb eGmbH. Der Sängerbund "Eintracht" 1893 e.V. feiert in seinem Heim an der Rembrandtstraße das 70jährige Bestehen.

28.10.1963 Die mit 95 Jahren älteste Bürgerin der Stadt, Mathilde Fürst, ist gestorben.

30.10.1963 Auf das größte Wohnhaus, das die GBH je gebaut hat, das neungeschossige Laubenganghaus an der Iglauer Straße, wurde der Richtbaum gesetzt. Die Brenzstraße hat einen völlig neuen Belag erhalten. Nachdem der August zu kalt und zu naß war, gab es auch einen zu nassen Oktober.

November 1963

1.11.1963 Einweihung eines Ehren- und Mahnmals der Iglauer in Waldkirchen (Österreich) in Anwesenheit von OBM Dr. Doch. Evang. Kirchenbezirkstag im Gemeindehaus. Der gesetzliche Baustopp für öffentliche Gebäude u. ä. gilt für Heidenheim nicht mehr.

3.11.1963 Erster Männertag des seit zwei Jahren bestehenden katholischen Dekanats Heidenheim unter Leitung von Pfarrer Müller, Großkuchen. Günter Hanselmann (TSB) wurde württ. Juniorenmeister im Herrenflorettfechten.

6.11.1963 Als vorsorgliche Maßnahme wurden auch hier Lebensmittelkarten deponiert.

8.11.1963 Dr. med. Alfred Schneider wird vom Kreistag zum Chefarzt der neuen Anästhesie-Abteilung des Kreiskrankenhauses gewählt. Der Kreistag besichtigt das Krankenhaus München-Harlaching (940 Betten für 84 Mill. DM), welches als Muster für das neue Heidenheimer Kreiskrankenhaus angesehen wird. Die Volksbank ist nach der Kreissparkasse das zweitgrößte Kreditinstitut im Kreis und mit mehr als 5000 Mitgliedern die viertgrößte Volksbank in Württemberg. 8% Dividende wurden ausbezahlt.

9.11.1963 Olympia-Ausscheidungsturnen des Deutschen Turnerbundes in der Karl-Rau-Halle.

12.11.1963 In Mergelstetten wird eine Jugendgruppe des Roten Kreuzes gebildet. Arbeitstagung über die Stadtkernerneuerung mit Vertretern von Bund und Land in der Feuerwache.

13.11.1963 Der Wasserverband Wedel-Brenz beendet nach 8 Jahren den Bau der geplanten Hochwasserrückhaltebecken. Die Westschule wurde Stadtmeister im Schulfußball, die Silcherschule Mergelstetten wurde Meister der Volksschulen.

14.11.1963 Die Glocken der Dreifaltigkeitskirche werden in Heilbronn gegossen. Am 29. 11 . treffen die Glocken hier ein. Weihe durch Dekan Müller am 1.12. Erstes Läuten am Heiligen Abend. Die im Heckental zu erbauende Mittelschule wird nach dem Beschluß des Gemeinderats "Adalbert-Stifter-Mittelschule" heißen.

15.11.1963 Die Kreisverkehrswacht ist 10 Jahre alt. Feierstunde im neuen Volkskunsthaus. Jubiläumspreisausschreiben für Kinder. Dr. Wild, Dr. Doch und Ing. Stolz und Karl Hof erhalten die goldene Ehrennadel. Der Maler und Grafiker Wolfgang Kühmstedt stellt auf Sardinien aus.

16.11.1963 Mozarts "Requiem" wird vom Oratorienverein im Hermann-Voith-Saal dargeboten. 26 Hilfspolizisten werden in einer Feierstunde im Volkskunsthaus von Hauptkommissar Hinz verpflichtet. Der Verein für Homöopathie und Lebenspflege, Mergelstetten, besteht 50 Jahre. Jubiläumsfeier im "Hirsch". Die Hockeymannschaft des VfL wird Meister der Landesliga und steigt wieder in die Oberliga auf.

18.11.1963 Im Heim der Arbeiterwohlfahrt in Schnaitheim findet die zweite Aussprache zwischen Gewerkschaftsvertretern und Evang. Pfarrern statt.

20.11.1963 Edeka und Gekawa schließen sich ab 1.1. 1964 zusammen.

21 .11.1963 Betriebsleiter Erich Maier, Schnaitheim, Stadtrat und Kirchengemeinderat, an den Folgen eines Unfalls im Alter von 39 Jahren gestorben. Zum zweitenmal (erstmals 1962) erfolgt eine allgemeine Schluckimpfung gegen Kinderlähmung.

23.11.1963 Johannes Häussler erhält die goldene Ehrennadel der Postgewerkschaft.

24.11.1963 Feier des 15jährigen Bestehens des evang. Posaunenchors Mergelstetten. Die TSB-Degenfechter (Paul Gnaier, Franz Rompza, Volkmar Würtz, Peter und Klaus Mayer) erringen in Wuppertal zum sechstenmal die Deutsche Meisterschaft.

25.11.1963 Beginn des Abbruchs des Amtsgerichtsgefängnisses an der Kirchenstraße. Meisterkonzert des Slowakischen Kammerorchesters im Hermann-Voith-Saal.

29.11.1963 Von 19 Uhr an wurden alle Telefon-Nummern auf fünfstellige Zahlen umgestellt.

30.11.1963 Der Wochenmarkt findet erstmals "Am Wedelgraben" zwischen dem Gasthaus Schwanen und der Ulmer Straße statt. Die Graben- und Christianstraße werden für den Verkehr freigehalten. Der zweitwärmste November seit 100 Jahren mit durchschnittlich 8,9 Grad C ist vergangen. 1913 waren es 9,6 Grad C, der langjährige Mittelwert ist 5,4 Grad C (1962: 3,6 Grad C). Die Kreissparkasse spendet dem Bezirkswohltätigkeitsverein 10000 DM aus Anlaß des erstmaligen Überschreitens der 100-Millionen-Grenze bei den Einlagen.

30.11. - 8.12.1963 Kunstausstellung Aalen-Heidenheimer Künstler in der Feuerwache; 1500 Besucher.

Dezember 1963

1.12.1963 Das "Christl. Hospiz" wird künftig nur noch als "Hotel garni" ohne Restaurationsbetrieb geführt.

2.12.1963 "Der Wind schlägt um" wird von der Moralischen Aufrüstung im Konzerthaus 3.12. geboten.

5.12.1963 Die letzten Bungalows unterhalb des Waldfriedhofs werden bezogen. Die ersten waren im Juli 1962 bezugsfertig.

5. - 12.1963 12. Kunstausstellung des Italieners Biagio Frisa in der Bahnhofstraße 10.

6.12.1963 Richtfest am Altenpflegeheim der Evang. Heimstiftung in der Hansegisreute.

9.12.1963 Im Rahmen einer Feierstunde wurden Gemälde der verstorbenen Chefärzte Dr. Dr. Walz und Dr. Clement im Otto-Kocher-Saal des Kreiskrankenhauses aufgehängt.

12.12.1963 Glasermeister Hermann Sträßle, Schnaitheim, wurde im Gemeinderat als Nachfolger für den verstorbenen Stadtrat Erich Maier verpflichtet. Die HZ-Umfrage über die "Sportler des Jahres" brachte den Fußball-Nationalspieler Walter Birkhold (VfL) auf Platz 1 vor Paul Gnaier und Hanne Prenger, welche damit "Sportlerin des Jahres" wurde. Der Gemeinderat beschließt eine neue Betriebssatzung für die Stadtwerke.

13.12.1963 In Aalen wird wieder ein Versuch unternommen, die Planungsgemeinschaft Ostalb zu bilden. Gmünd tendiert nun zur Gemeinschaft Rems-Murr.

14.12.1963 Das Voithsche Kammerorchester spielt im überfüllten Hermann-Voith-Saal. Beim 3. Heidenheimer Hockeyturnier gingen der Dr. Hanns Voith-Pokal und der H. P. Steingaß-Wanderpreis nach München. Die goldene Nadel der IG Metall erhielten Wilhelm Rommel für 60 Jahre, August Franze, Heinrich Kraft, Jakob Kraft, Karl Rudler und Johann Stängle für je 50 Jahre Mitgliedschaft. Die Firma Fr. Piltz und Sohn KG, Fabrik für Feinwerkzeuge, Friedrichstraße besteht 100 Jahre. Feiern im Ottilienhof und im Christl. Hospiz mit einem Bach-Konzert des Stuttgarter Kamerorchesters unter Leitung von Prof. Münchinger.

16.12.1963 In der Olgaschule wurde eine italienische Schule für Gastarbeiterkinder eröffnet.

18.12.1963 Paul Fiedler erhielt die THW-Helfernadel in Gold. Der Kreistag diskutiert erneut über die Krankenhausfrage und den neuesten Bericht des Landrats. Man spricht von 60-75 Mill. DM. Die Entscheidung wird jedoch auf den 14.2. vertagt.

19.12.1963 Im Mittelrain werden nach einem Beschluß des Gemeinderats zuerst die Straßen gebaut. Im Sommer 1964 soll dann der Hochbau freigegeben werden. Der Anschluß Heidenheims an die Gasversorgung Süddeutschland, und die Stillegung der Gasgewinnungsanlage der Stadtwerke ab 1.1. 1965 wird vom Gemeinderat beschlossen. Der Anschluß an die Leitung Karlsruhe-Ulm erfolgt durch eine Stichleitung von Jungingen nach Herbrechtingen.

21.12.1963 Karl Baur, Mergelstetten, erhält die goldene Verdienstnadel des VdK. Die Grabenstraße wurde Einbahnstraße.

22.12.1963 Das Gemeindezentrum der Evang. Johannesgemeinde auf dem Zanger Berg wird eingeweiht. Festpredigt von Dekan Tlach. Grußworte von Oberbürgermeister Dr. Doch und Landrat Dr. Wild.

27.12.1963 Paul Gnaier ist beständigster deutscher Degenfechter und führt die olymp. Rangliste an.

28.12.1963 Albert Mailänder erhält die goldene Ehrennadel des Liederkranzes Mergelstetten.

31.12.1963 Oberforstmeister Schröter verläßt nach siebenjähriger Leitung des hiesigen Forstamtes die Stadt, um das Forstamt Herrenalb zu übernehmen. Die Evang. Aufbaugilde im Vöhringer-Haus stellt nach achtjähriger Tätigkeit ihre Arbeit an jungen Flüchtlingen ein. In Mergelstetten wurde die B 19 von der Schlosserei Klein bis zur Giengener Straße in Heidenheim verbreitert und ausgebaut, ebenso die Oberdorfstraße mit Anschluß an die Bolheimer AusfalIstraße. Das Baugebiet "Wehrenfeld" Schnaitheim wurde weitgehend ausgebaut. 600 Menschen sollen dort wohnen. Heidenheim hat eine Jahresmittel-Temperatur von 7,5 Grad Celsius (Durchschnitt 1931-1960), nur Münsingen hat in Nordwürttemberg mit 6,4 Grad noch weniger.


Hauptseite

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge